Deutsche Gesellschaft für Photographie

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) ist eine ideelle Organisation, die sich für kulturelle Belange der Photographie (z. B. Bildung und Weiterbildung, Recht, Medizin- und Wissenschaftsphotographie, Wissenschaft und Technik) und anderer Bildmedien einsetzt. Sie wurde im Jahre 1951 in Köln, welches auch ihr heutiger Sitz ist, gegründet. Inzwischen hat die DGPh über 1.000 Mitglieder, deren gemeinsames Ziel es ist, das allgemeine Ansehen der Photographie in der Öffentlichkeit zu fördern. Sie gilt als repräsentatives Organ für die Darstellung und Vermittlung wegweisender photographischer Leistungen in der Öffentlichkeit.

[Zur Deutschen Gesellschaft für Photographie]

[Zurück zur Organisationsübersicht]