Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDVZ) ist eine Organisation der deutschen Tages-, Sonntags- und politischen Wochenpresse. Er vertritt die Belange von rund 300 Tageszeitungen und ca. zwei Dutzend Wochenzeitungen. Dem BDVZ gehören 11 Landesverbände an. Gegründet wurde er im Jahre 1954 durch den Zusammenschluss des Gesamtverbandes der deutschen Zeitungsverleger und des Vereins Deutscher Zeitungsverleger (VDZV). Zu seinen Aufgaben zählen insbesondere die Wahrung der Unabhängigkeit gegenüber staatlichen Organen, die überbetriebliche Aus- und Weiterbildung von Journalisten und Verlagskaufleuten sowie die Wahrung und Förderung des Ansehens der Zeitungsverlage in der Öffentlichkeit und deren Vertretung gegenüber der Bundesregierung, Volksvertretung, Behörden und Organisationen.

[Zum Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger]

[Zurück zur Organisationsübersicht]