Robert Lembke

Robert Lembke (* 17. September 1913 in München; † 14. Januar 1989 in München) baute nach dem Zweiten Weltkrieg zusammen mit Hans Habe, Erich Kästner und Stefan Heym in München die Neue Zeitung auf. Beim Bayrischen Rundfunk arbeitete er ab 1949 und wurde 1956 Chefredakteur und stellvertretender Fernsehdirektor. Zur Fußballweltmeisterschaft 1954 fuhr er als Assistent von Herbert Zimmermann. Zwischen 1969 und 1972 war Lembke Geschäftsführer des Olympiazentrums und für die Rundfunk- und Fernsehübertragung der Olympischen Sommerspiele in München verantwortlich. Er moderierte von 1955 bis 1958 und von 1961 bis 1989 die Familienratesendung Was bin ich? in der ARD. Während der Fußballweltmeisterschaft 1974 war er Regisseur der Fernsehübertragung.

[Zurück zu Journalisten mit "L"]