Niklaus Meienberg

Niklaus Meienberg (* 11. Mai 1940 in St. Gallen; † 22. September 1993 in Zürich) dient durch seinen engagierten und geschliffenen Schreibstil vielen Journalistenschulen heute als Vorbild. Nach dem Studium der Geschichte arbeitete er von 1966 bis 1971 als Korrespondent der Weltwoche in Paris. Anschließend verfasste er für das Schweizer Fernsehen und die Sendung Perspektiven Beiträge. Zur selben Zeit war er freier Mitarbeiter des Züricher Tages-Anzeigers und arbeitete für die satirische Sendung Faktenordner im Radio DRS. Für den Stern übernahm er von 1982 bis 1983 die Leitung des Büros in Paris.

[Zurück zu Journalisten mit "M"]