Mauro De Mauro

Mauro De Mauro (* 6. September 1921 in Foggia; † 16. September 1970 in Palermo) wurde vermutlich wegen seiner Berichterstattung von der italienischen Mafia ermordet. Als Reporter in Palermo war Mauro zunächst für verschiedene Lokalzeitungen tätig. In seinen Reportagen, die er seit 1959 für die überregionale Zeitung L‘Ora schrieb, berichtete er ausführlich über Opfer und Mordanschläge der Mafia. 1970 recherchierte er die Umstände des Unfalltodes eines italienischen Managers. Nach seinen Ergebnissen vermutete Mauro dahinter eine Verschwörung der Mafia. Zur selben Zeit versuchte er einen geplanten Staatsstreich, den ein ehemaliger Bekannter Mauros verüben wollte, aufzudecken. Sein Verschwinden wird im Zusammenhang mit diesen Recherchen gesehen.

[Zurück zu Journalisten mit "M"]