Marion Gräfin Dönhoff

Marion Gräfin Dönhoff (* 2. Dezember 1909 auf Schloss Friedrichsstein, Ostpreußen; † 11. März 2002 auf Schloss Crottorf bei Friesenhagen) war Chefredakteurin und Mitherausgeberin der Zeitung Die Zeit. Nachdem die vier Gründungsmitglieder der Zeit 1946 den Text von Dönhoffs Dissertation gelesen hatten, schickten sie ihr eine Einladung zur Mitarbeit an der Wochenzeitung. 1952 übernahm sie die Leitung des Politikressorts. Nach einem kurzen Aufenthalt bei der Londoner Sonntagszeitung The Observer 1954, kehrte Dönhoff 1955 zur Wochenzeitung zurück und wurde 1968 Chefredakteurin des Blattes. 1973 wurde sie bis zu ihrem Tod in den Kreis der Herausgeber aufgenommen. In ihren stets kontroversen Beiträgen setzte sie sich u. a. für eine versöhnliche Ostpolitik ein.

[Zurück zu Journalisten mit "D"]