Margret Dünser

Margret Dünser (* 27. Juli 1926 in Dornbirn; † 5. Juni 1980 in Basel) arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg als Autorin und Sprecherin beim ORF. 1954 wurde sie die erste weibliche Programmdirektorin des ORF. 1963 ging sie nach Deutschland und arbeitete dort für das ZDF. Von 1971 bis 1980 moderierte sie die V.I.P.-Schaukel für den Sender. Als High-Society-Reporterin interviewte sie in dieser beliebten Sendung Prominente auf der ganzen Welt in ihrem privaten Umfeld. Sie selbst bezeichnete sich eher als Gesellschaftsreporterin. 1968 erhielt sie von der Zeitschrift Hörzu die Goldene Kamera.

[Zurück zu Journalisten mit "D"]