Jens Feddersen

Jens Feddersen (* 30. Januar 1928 in Coburg; † 28. Mai 1996 in Essen) absolvierte 1946 nach dem Abitur sein Volontariat bei der Ost-Berliner Neuen Zeit, eine von der CDU herausgegeben Zeitung. Bei der sowjetischen Besatzungsmacht galt sie als politisch unbequem, woraufhin die gesamte Redaktion 1947 ausgetauscht wurde. Feddersen wechselte daraufhin zum West-Berliner Boulevardblatt Der Abend. Später arbeitete er als Korrespondent verschiedener Zeitungen und war maßgeblich am Aufbau des Fernsehens in Berlin beteiligt. 1954 übernahm er die Leitung des Politikressorts der Neuen Ruhr Zeitung in Essen und war dort zwischen 1961 und 1993 Chefredakteur. Als Publizist galt er als unabhängiger Kopf und seine Kommentare machten ihn zu einem prominenten Journalisten.

[Zurück zu Journalisten mit "F"]