Henri Nannen

Henri Nannen (* 25. Dezember 1913 in Emden; † 13. Oktober 1996 in Hamburg) sammelte während seines Studiums der Kunstgeschichte erste journalistische Erfahrungen als freier Mitarbeiter der der Fachzeitschrift Die Kunst. Als Stadionsprecher reiste er zu den Olympischen Spielen 1936 nach Berlin. 1946 gründete er die Tageszeitung Hannoversche Neueste Nachrichten und wurde 1947 Chefredakteur der Hannoverschen Post. Die Illustrierte Stern entstand 1948 aus dem Jugendmagazin Zick-zack, die er aber bereits 1951 an Richard Gruner verkaufte. Bis 1980 blieb er Chefredakteur des Sterns und fungierte noch bis 1983 als dessen Herausgeber. Seit 2005 wird jährlich der Henri-Nannen-Preis an herausragende journalistische Leistungen in mehreren Kategorien verliehen.

[Zurück zu Journalisten mit "N"]