Zeitenspiegel-Reportageschule Reutlingen

Die Reportageschule in Reutlingen ist 2004 aus der Zusammenarbeit der Reportage-Agentur Zeitenspiegel und der Volkshochschule Reutlingen entstanden. Die praxisorientierte Ausbildung dauert zwölf Monate und umfasst neben den journalistischen Grundlagen auch die Vermittlung von Fachwissen in Radio-, Online- und Fotojournalismus. Hauptaugenmerk der Ausbildung liegt auf der journalistischen Textgattung Reportage und ihrem Handwerk. Dabei bilden die Entwicklung und die Verbesserung des eigenen Schreibstils, Recherche und Themenfindung den Schwerpunkt. Während des zwölfmonatigen Lehrgangs absolvieren die Teilnehmer Praktika von insgesamt drei Monaten in Zeitungs- und Zeitschriftenredaktionen. Außerdem steht eine Auslandsreportagewoche auf dem Lehrplan. Beiträge, die die Teilnehmer während der Ausbildung anfertigen, werden zur Veröffentlichung angeboten. Die Ausbildung schließt mit einer Reportage ab, die im schuleigenen Magazin „GO" veröffentlicht und an die Magazinredaktionen in Deutschland verschickt wird. Die Bewerbung erfolgt mit den üblichen Unterlagen: Neben dem Lebenslauf reichen die Bewerber ein Motivationsschreiben und Arbeitsproben ihrer bisherigen journalistischen Tätigkeiten ein. Die Schulleitung lädt die geeignetsten Bewerber zu einem Aufnahmegespräch nach Reutlingen ein. Ein Lehrgang besteht am Ende aus 12 Teilnehmern. Die Ausbildung ist kostenpflichtig.

[Zur Zeitenspiegel-Reportageschule Reutlingen]

[Zurück zur Journalistenschulen-Übersicht]

[Zurück zum Deutschen Journalistenkolleg]