Electronic Media School

Die ems ist eine Journalistenschule für elektronische Medien, die 2001 in Babelsberg als gemeinnützige Einrichtung gegründet wurde. Träger sind der Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb), die Medienanstalt Berlin Brandenburg (MABB) sowie das Technik-Unternehmen Media Consult International (MCI). Innerhalb von 18 Monaten bildet die ems Nachwuchsjournalisten zu Redakteuren aus. Die vergütete Ausbildung vermittelt ihren Volontären das medienübergreifende journalistische Handwerkszeug, Fertigkeiten in der täglichen journalistischen Arbeit, Grundwissen über betriebliche, wirtschaftliche, politische und juristische Aspekte der Medienarbeit und die Grundfertigkeiten einer professionellen Kommunikation. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den elektronischen Medien. Neben der theoretischen Ausbildung liegt das Hauptaugenmerk auf der praktischen Ausbildung, die in mehreren öffentlich-rechtlichen oder auch privaten Redaktionen erfolgt. Interessenten müssen mindestens ein Abitur und journalistische Vorkenntnisse nachweisen. Die Bewerber reichen eine eigene Reportage und einen eigenen Audiokommentar zu vorgegebenen Themen sowie eine selbstentwickelte Idee zu einer Fernsehsendung ein. Aus den 25 besten Einsendungen wählt die ems durch mehrere zu absolvierende Tests die 16 Schüler eines Jahrgangs.

[Zur Electronic Media School]

[Zurück zur Journalistenschulen-Übersicht]

[Zurück zum Deutschen Journalistenkolleg]