Gut unterrichtete Kreise

Die Formulierung „Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautete, …" gehört zu den Manierismen der Nachrichtensprache.

Im Allgemeinen wird beim Verfassen von Nachrichten und Meldungen auf verständliche Sprache geachtet: präzise und direkt, ohne Verschachtelungen oder stilistische Kuriositäten. Dies gilt insbesondere für Nachrichten im Radio, die beim einmaligen Hören erfasst werden sollen. Dennoch existieren „stehende Wendungen", die den Nachrichtenregeln eigentlich widersprechen. Da der Rezipient daran gewöhnt ist, fallen sie normalerweise nicht negativ auf, obwohl sie in der alltäglichen Kommunikation nicht gebräuchlich sind.

„Gut unterrichtete Kreise" suggeriert Verlässlichkeit. Tatsächlich sind damit Leute gemeint, die sachkundig Auskunft geben können, ohne aber namentlich genannt werden zu wollen. Umstrittene Themen oder für den Informanten möglicherweise heikle Äußerungen werden deshalb auf diese Weise anonym zitiert, ohne den Informationswert zwangsläufig zu schmälern.

Zurück zu G.
Zurück zum Lexikon.