Einträge mit Thema Meinungsbetonte Textsorten .

DER AFFRONT: Traumata und Testosteron



Beirut. Zu Beginn ist da ein Abflussrohr. Ein Rohr, das das Wasser vom Balkon des Libanesen Toni Hanna (Adel Karam) ableiten soll. Doch es ist falsch gesetzt, ragt auf die Straße hinaus. Das  überschüssige Blumenwasser ergießt sich über dem palästinensischen Flüchtling Yasser Salameh (Kamel El Basha), der als Vorarbeiter die Straßenarbeiten im Distrikt koordiniert. Yasser bietet Toni an,...

Mehr über DER AFFRONT: Traumata und Testosteron lesen »

Ach du heilige Muttermilch Gottes



Polizisten und Sicherheitspersonal dürfen in São Paulo, Brasiliens größter Stadt, in der Öffentlichkeit stillende Mütter nicht mehr ermahnen. Soweit sind wir in Deutschland glücklicherweise (noch) nicht, immerhin vor der Polizei müssen sich die Mütter nicht fürchten. Die Frage ist so alt wie die Zivilisation, seit sie anscheinend keine größeren Probleme mehr hat (oder die tatsächlichen Probleme zu groß geworden sind), als stillende Mamas in der Öffentlichkeit. Immer wieder taucht die Frage...

Mehr über Ach du heilige Muttermilch Gottes lesen »

Studiengebühren in Hessen – Wenn ja, warum nicht?



Zum Jahresende 2014 gestand die Hochschulrektorenkonferenz, einer Wiedereinführung von Studiengebühren nicht abgeneigt zu sein. Wäre es sinnvoll, am stark kritisierten, "klassischen" Modell festzuhalten, oder ist es an der Zeit, neue Wege einzuschlagen? „In allen öffentlichen Hochschulen ist der Unterricht unentgeltlich.“ Auf den ersten Blick lassen sich Studiengebühren nicht mit Artikel 59 der Hessischen Landesverfassung vereinen. Wirtschaftlich schwächer gestellte Menschen könnten an der finanziellen Hürde der Gebühren scheitern und so von der Hochschulbildung ausgeschlossen werden - ein Paradebeispiel der Zweiklassengesellschaft. Diejenigen, die es sich leisten können, gehen durch das Studium regelrecht ein Vertragsverhältnis ein. Kommerziell erwerben sie eine Dienstleistung, anstatt das Studium als Selbstzweck und Recht auf Bildung wahrzunehmen. Die Kritiker der Studiengebühren übersehen hier allerdings, dass ein Vertrag immer zwei gleichberechtigte Seiten voraussetzt....

Mehr über Studiengebühren in Hessen – Wenn ja, warum nicht? lesen »

Eine Krankheit der Jugend - Warum es uns schwer fällt Mitgefühl zu empfinden



Sei es in privaten Gesprächen oder in Kommentaren im Internet, eins fällt mir momentan ziemlich deutlich auf: Unsere Generation scheint es irgendwie verlernt zu haben, Mitgefühl zu empfinden.  Ich bin ehrlich, das Zeigen von Mitgefühl gehört auch nicht zu meinen größten Stärken. Eins ist für mich aber immer noch selbstverständlich,-:  wenn einer alten Dame neben mir die Einkäufe herunter fallen, helfe ich sie wieder aufzusammeln. Warum ich das tue? Gute Frage, vermutlich weil ich es nicht anders gelernt habe. Meine Eltern waren zwar auch nie die großen Freiheitskämpfer oder Idealisten, aber eines haben sie mir beigebracht: Wenn du siehst, dass jemand Hilfe benötigt und du helfen kannst, dann tu es einfach. In letzter Zeit fallen mir dabei jedoch immer mehr die verwunderten Blicke meiner Gleichaltrigen auf. Diese fragen mich dann: “Wieso machst du sowas? Was hast du davon?“ Tja und da haben wir wohl gleich einen ganz entscheidenden Punkt genannt, wieso etwas tun, wenn...

Mehr über Eine Krankheit der Jugend - Warum es uns schwer fällt Mitgefühl zu empfinden lesen »

Das Kolleg-Blog ist das eMagazin des Deutschen Journalistenkollegs. Als weiteres Nachwuchsprojekt veröffentlichen hier unsere Absolventen und Journalistenschüler Beiträge zu zahlreichen Themen. Neben ausgewählten Examensarbeiten unserer Absolventen finden Sie hier auch Beispiele von Arbeitsaufträgen aus unseren Praxiswerkstätten. Die Themenvielfalt erstreckt sich inhaltlich über alle Kurseinheiten und Mediengattungen des Lehrangebotes des Deutschen Journalistenkollegs, so wird unsere Ausbildung für unsere Journalistenschüler und Interessenten lesbar, sichtbar und hörbar.

Ihr Deutsches Journalistenkolleg